07.12.2012

BERLIN INTERN DER INFOBRIEF

Ehrenamtliches Engagement erleichtern; Handlungsempfehlungen gegen Altersdiskriminierung vorgelegt; Richtlinie zur Kompensation von indirekten CO2-Kosten; Deutschland: 2,5 Millionen Studierende


Uwe Schüler, Landesgruppenreferent
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde,

am vergangenen Dienstag ist die Vorsitzende der CDU Deutschlands und Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel mit einem phantastischen Ergebnis von 97,94 Prozent für weitere zwei Jahre als CDU-Vorsitzende gewählt worden. Frau Dr. Angela Merkel erzielt damit nach zwölf Jahren als Parteivorsitzende ihr bisher bestes Ergebnis. Die Mitglieder der Landesgruppe Brandenburg der CDU/CSU-Bundestagsfraktion gratulieren Frau Dr. Angela Merkel ganz herzlich und wünschen ihr weiterhin alles Gute und viel Erfolg.

Mit dem einstimmig verabschiedeten Leitantrag "Starkes Deutschland - Chancen für Alle" hat der Parteitag zudem erste inhaltliche Grundlagen für den Bundestagswahlkampf 2013 gelegt. So wurde die Einführung einer allgemein verbindlichen Lohnuntergrenze in den Bereichen, in denen ein tarifvertraglich festgelegter Lohn nicht existiert, beschlossen. Ferner votierten die Delegierten für eine "Flexiquote" für Frauen in Aufsichtsräten und Vorständen. Daneben soll die Großelternzeit weiterentwickelt, die Elternzeit flexibilisiert und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch eine Erleichterung der Rückkehr von Teilzeit zu Vollzeitbeschäftigung erreicht werden. Den vom Bundesparteitag beschlossenen Leitantrag können Sie unter www.cdu.de abrufen. Ich wünsche Ihnen einen schönen 2. Advent.

Ihr

Michael Stübgen, MdB
Landesgruppenvorsitzender

ZUSATZINFORMATIONEN
Nach oben